Unsere Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Unser Schwerpunkt: Lesen


 

Vorlesetag im November
Am bundesweiten Vorlesetag sind immer alle Schüler sehr gespannt auf die Geschichten, denn wir lieben es, ihnen zu lauschen und in unserer Fantasie auf Reisen zu gehen. Aber aufregend ist auch die Frage: Wer wird uns in diesem Jahr zum Lesen besuchen? Wahre Begeisterung für das Lesen zeigten uns in diesem Jahr eine Oma, unsere Eltern und auch unser Schulhelfer. Es war toll und wir haben gleich mal Lust, die Bücher selbst zu schmökern.

 

Vorlesewettbewerb im Januar
Am Lesen haben wir immer Freude und arbeiten planmäßig an unseren Kompetenzen, um den Inhalt von Texten erfassen und danach handeln zu können. In der Jugendliteratur gibt es für und wahre Schätze zu finden, die jedem Geschmack entgegenkommen und uns reicher an Wissen machen. Ein Höhepunkt im Lesejahr ist der Ausscheid um den schulbesten Leser. Nach einem Vorentscheid in den Klassen streiten die Besten um den Sieg. Sie stellen ein Kinderbuch vor, sprechen zu Autor und Inhalt, lesen beeindruckende Passagen vor. Eine Jury beurteilt die Leistungen und kürt den Schulsieger. Der wiederum wird die Gartenschule beim Vorlesewettbewerb vertreten, der in der Bibliothek am Seecampus stattfinden wird.

Gespannt verfolgen alle den Ausführungen der Vorleser.

Wie wird die Geschichte von Selina wohl enden?

Der gestrengen Jury entgeht nichts!

Glückliche Sieger und zufriedene Juroren Vielen, herzlichen Dank und große Anerkennung an alle!

 

Ein Trolley aus der Hauptstadt

Seit 2010 kooperiert unsere Schule mit dem Büchertisch Berlin.Der verleiht unseren 4.-6.Klassen Kinder- und Jugendbücher, die von Kind zu Kind wandern. Verstaut in einem praktischen Trolley ist der Transport ein Kinderspiel.Jeder Koffer enthält ca. 20 Bücher, Hörspiele und Spiele. Die Medien sind der jeweiligen Altersstufe angemessen und wertvoll für die Schüler. Auch mehrsprachige Lektüre ist mit an Bord.

Zum Auftakt der jährlichen Bücherreise wird ein Fest im Hof des Berliner Büchertisches veranstaltet. Hier findet die feierliche Übergabe der Koffer an die Schulklassen statt. Danach bringen die Kinder die "mobile Bibliothek" in ihre Schule. In der Folgezeit darf der Lesetroll nun abwechselnd mit nach Hause genommen und vier Wochen lang erforscht werden. Das Beste: Die ganze Familie kann an dem Projekt teilhaben!

Ein Lesetagebuch geht zusammen mit dem Koffer auf Reisen. Alle beteiligten Kinder schreiben ihre Gedanken zu den Büchern nieder. Auch Bilder und Fotos haben hier Platz.

So macht der Berliner Lesetroll unsere Kinder neugierig auf Bücher und weckt Spaß am Lesen.



Home  
Zurück